CD: PAULI UND FREUNDE
- IN DER KASHÜTTN AUF DER ALM



Pauli und Freunde Auf dieser CD sind Tanzä - Boarische und Harmonika Stückl und seltene Volkslieder aufgezeichnet.
Die Musikanten sind:
"Pauli" Paul Aschaber - Harmonika und Gitarre
"Gerti + Pauli" (Gerti Seibl und Paul Aschaber) - Sänger
"Mathias Riedmann und Paul Aschaber" - Zufallssänger

Paul Aschaber
Mir wurde in der Jugendzeit das Almleben eingeprägt und möchte mit Almliedern und Harmonikastückln das Almleben, sowie das Käsemachen musikalisch beschreiben. Das Leben auf der Alm war und ist aber nicht immer so romantisch, wie es in Bildern oft dargestellt wird. Es sind auch harte Tage, wenn´s runterschneit, hagelt oder so nebelig ist, dass man das Vieh kaum findet, welches sich in steilen Rinnen verstiegen hat.
In den 1950er Jahren und früher wurde auf vielen Almen (Gmoaalmen) mit mehreren Hütten und Hög in einer Schweizerhütte Emmentaler erzeugt. Ich war damals als junger Alminger beschäftigt und deshalb habe ich den Ablauf in der Käsehütte in groben Zügen als Liedtext zu einer alten Volksweise zusammen gesetzt.

Es sind einige Ausdrücke in Mundart verpackt, wie: Kriascht (Butter machen), Jüttn (Molke), Håg (Stall), Sechtaklopfa (Es würde wie mit einem Knüpel auf den in der linken Hand haltenden Holzkübel oder Milchempa geklopft). Das war das Signal zur Melkarbeit. Der Zuasecher (wie Vorarbeiter) stellte sich vor die Schweizerhütte und klopfte damit alle Melker die Milch rechtzeitig in die Käserei bringen können. Der Tag begann bereits um 2 Uhr in der Früh mit melken, am Nachmittag wieder um 14 Uhr. Das Sechterklopfen konnte man weithin hören, manchmal sogar ins Tal und man wusste jetzt klopfens auf der Karalm oder auf einer Brunnalm, denn der Klang war verschieden!
Viel Freude beim Anhören wünscht

Pauli - echte Volksmusik Zurück